Zurück zur Übersicht

2016 wird persönlicher, individueller und kreativer!

2016 wird persönlicher, individueller und kreativer!

Neue Trends, Innovationen und Expertenmeinungen. Alle Jahre wieder sagt uns das Web, worauf wir achten sollen, was wir ändern sollen und welche Trends wir unbedingt in unsere Online-Marketing-Strategie einfließen lassen müssen. Wir sehen das relativ. Denn nicht jeder Trend ist sinnvoll und nicht jeder Trend muss umgesetzt werden. Man denke nur an den Trend des wilden Backlink-Setzens auf Webseiten, der von Google mit negativem Ranking rigoros abgestraft wurde. Wir setzen hingehen auf die Optimierungen, die sich nach unserer Erfahrung bereits bewährt haben und messbar positive Auswirkungen zum Erreichen Ihrer Zielgruppe und Ziele haben.

Die Wichtigkeit der Community

Die Social Media Kanäle eröffnen nicht nur neue Wege für Aufklärung und Dialog, sondern auch für die Mitgestaltung von Produkten und Prozessen durch die Community. Kommentare sollten deshalb beachtet, ernst genommen und auf jeden Fall auch so rasch als möglich beantwortet werden. Denn die Nutzer sind dynamischer, dialogbereiter aber gerade deshalb auch ungeduldiger als je zuvor. Für Unternehmen bedeutet das: Aufmerksamkeit und Reaktion! In ihren Prozessen agiler und flexibler, werden Unternehmen auch mehr Mut beweisen müssen, um sich von der Masse an Online-Inhalten abzuheben. Kreativität ist gefragt!

Neue Organisationsstrukturen müssen her

Social Media als Teamsache, statt Praktikanten-Beschäftigung und Kreativität in der Kommunikation, statt Einseitigkeit. Die Onlinewelt ändert sich laufend und mit ihr sollten es auch die Organisationsstrukturen in den Unternehmen. So können beispielsweise Automatismen nächstes Jahr eine tragende Rolle einnehmen und Sie von zeitraubenden und komplexen Prozessen erlösen. Tools für interne Prozesse wie Auftrags- und Projektverwaltungen, Tools für Social Media Aktivitäten oder Tools, die ihren Nutzern innovative Funktionen auf Ihrer Website ermöglichen – Hauptsache automatisiert und Hauptsache eine langfristige Ersparnis.

Geschichten mal anders

Erzählen Sie Ihre Geschichte vielleicht mal anders. Storytelling kennen wir bereits. Was ist daran neu? Die Art des Erzählens! Online-Videos erleben bereits jetzt dasselbe enorme Wachstum, wie es zuletzt Bilder im Internet gezeigt haben und werden zum Standard in der Content-Kreation. Live-Streaming-Dienste wie Meerkat und Periscope stecken noch in den Kinderschuhen, aber sie gewinnen immer mehr an Fahrt und sollten durchaus beobachtet werden, zeigt das Experteninterview auf Werbeplanung.at. Online tauchen bereits 360° Videos auf, die eine ganz neue Welt des Storytellings eröffnen. Mit dem Rollout von Facebook´s Live-Videos und weiteren relativ einfachen Möglichkeiten, Videos zu veröffentlichen und zu verbreiten, wird es mit der für 2015 prophezeiten Wichtigkeit von Videomessages nun ernst. Je nach Branche sollten Unternehmen 2016 daran setzen, 30 bis 40 Prozent der Postings in Videoform zu präsentieren.

Persönlich & individuell

Nicht nur in den bekannten und bewährten Social Media Kanälen wird sich die Kommunikation 2016 weiter verstärken. Das Erreichen Ihrer Zielgruppe wird Sie auf neue Pfade bringen, die bisher vielleicht sogar uninteressant für Sie waren. Das Verlangen Ihrer Zielgruppe wird noch serviceorientierter. Und wie können Sie noch mehr Service bieten, als den Menschen Ihre Nachrichten, Angebote und Specials direkt auf´s eigene Smartphone zu bringen? So werden auch beispielsweise individuelle Chats wie WhatsApp beliebter als je zuvor. Diese Entwicklungen bringen uns nächstes Jahr weniger funkelnde Markenkampagnen, als mehr Dialog auf Augenhöhe, von Mensch zu Mensch. Übrigens ist auch hier Berichten zufolge gerade eine Beta-Version der Whatsapp-Videochat-Funktion im Test, wie in t3n kürzlich erwähnt.

Kreativ unterwegs

Auch in puncto Webdesign, SEO und Content ist Kreativität gefragt. Denn Ihre Zielgruppe gilt es nicht nur zu begeistern, sondern auch zu halten. Während bei der Menüführung auf Ihrer Website immer noch gilt „weniger ist mehr“, können Sie sich in Ihrem Blogbereich so richtig austoben. Ein Corporate Blog darf schon lange nicht mehr nur mit Firmenbezug gehandhabt werden – und so wird auch 2016 noch ausgefallener und kreativer gebloggt. Mittlerweile haben viele Unternehmer verstanden, wie wichtig Social Media ist. Aber netzwerken Sie auch mit Erfolg? Wenn nicht, sollten Sie sich einmal über den Social Media Kanal, den Sie benutzen, Gedanken machen. Werden Sie auch in der Auswahl der Plattformen kreativ und analysieren Sie auch anhand Ihrer Website-Statistik, über welche Kanäle Sie wie viele Zugriffe erhalten und wo sich also Ihre Zielgruppe aufhält.

Nah & frisch

Ebenso wie die Inhalte sollte auch die Online-Werbung 2016 noch individueller auf die Zielgruppe abgestimmt sein. Die lokale Suche wird hier immer wichtiger. Das Restaurant, das Café und auch der Zahnarzt können Personen über das Smartphone mittels mobile Advertising – beispielsweise via Google AdWords – zum richtigen Zeitpunkt erreichen und so noch optimaler mit ihrem Angebot bedienen. Über die organische Googlesuche ist dies ja wieder mehr Herausforderung, als noch vergangenes Jahr. Wurden über den organischen Suchergebnissen in der Google Local Box früher noch sieben Einträge lokaler Vertreter angezeigt, sind es mittlerweile nur noch drei. Wie in allen Bereichen setzt der Suchmaschinenriese hier auf die positive Nutzererfahrung – Sie müssen also zuerst auch bewiesen haben, dass die Nutzer Ihren Content auch als entsprechend relevant bewerten.

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie sich Ihr eigenes Kommunikations-Menü zusammenstellen lassen? Schreiben Sie uns Kommentare in unseren Blog!